Berliner Schulpate

Man kann nicht früh genug über die Berufswahl reden und herausfinden, wo die eigenen Stärken liegen. Dazu braucht es Unterstützung von denjenigen, die bereits im Berufsleben stehen. Im Programm „Abenteuer Beruf“ von Berliner Schulpate helfen Berufspat*innen Grundschulkindern dabei, ihre Interessen zu erforschen, zeigen neue Perspektiven auf und inspirieren zu Berufswünschen.

„Den Gips langsam und gleichmäßig in die Stuckform gießen und aufpassen, dass keine Luftblasen entstehen“, weist Göran Golz eine Gruppe von Kindern im Alter zwischen 10 und 12 Jahren an. Mit routiniertem Blick und ruhiger Hand überwacht er die Arbeiten und hilft, wo es nötig ist. Göran Golz, Nachwuchsreferent des Lehrbauhofs Berlin hat viel Erfahrung im Umgang mit den jungen Fachkräften von morgen. Der Lehrbauhof engagiert sich seit vielen Jahren als Förderer bei Berliner Schulpate. Mehrere Schulklassen kommen jedes Schuljahr mit dem „Abenteuer Beruf“-Programm in die Werkstätten. Dort lernen die Schülerinnen und Schüler die Gewerke und die damit verbundenen Berufe kennen. Zum Beispiel den des Stuckateurs.

Statt langweiliger Theorie dürfen die Jungen und Mädchen auf dem Lehrbauhof praktisch arbeiten und eigene Gipsfiguren herstellen. Das weckt nicht nur Begeisterung, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen, sondern stärkt auch das Selbstbewusstsein. So sollen die jungen Nachwuchskräfte zu Zukunftsträumen inspiriert werden, damit sie später als junge Erwachsene mit der richtigen Motivation in die Berufswahl gehen. Nicht weniger spannend geht es bei den Berufe-Stunden zu. Hier kommen Berufstätige als Berufspat*innen an die Grundschulen und beantworten den Jungen und Mädchen Fragen rund um ihren Beruf und die Ausbildung. Oft haben die Berufspat*innen Materialien und Arbeitsgegenstände mit dabei, die die Kinder in die Hand nehmen und ausprobieren dürfen. Vier verschiedenen Berufspat*innen und somit auch vier unterschiedliche Berufe lernen die Kinder in der eineinhalbstündigen Berufe-Stunde kennen. „Geeignete Fachkräfte zu finden ist auch eine Frage, wie man sich und seine Ausbildung als Unternehmen attraktiv macht“, findet Göran Golz. „Wir müssen die jungen Menschen ein Stück weit abholen. Viele von ihnen haben kaum konkrete Vorstellungen von ihren Interessen und beruflichen Möglichkeiten.“ Vom Engagement bei Berliner Schulpate ist er deshalb überzeugt. „Abenteuer Beruf“ wurde eigens entwickelt, um Grundschulkindern ein erstes, spielerisches Reinschnuppern in die Arbeitswelt zu ermöglichen.

Mit Leidenschaft zum beruflichen Erfolg
Für die Berufspat*innen und fördernden Unternehmen ist der Einsatz ehrenamtlich. Sie spenden ihre Zeit, um die Begeisterung für den eigenen Beruf an die Schülerinnen und Schüler weiterzugeben. „Ich möchte den Kindern vermitteln, dass es wichtig ist, ein Ziel zu haben. Wenn Sie mich in meinem Laden besuchen und hören, wie ich meine Ausbildung gefunden und mir ein erfolgreiches Geschäft aufgebaut habe, dann inspiriert sie das vielleicht dazu, ihren eigenen Weg zu finden und für ihre Träume zu kämpfen“, sagt Udo Robakowski, Schuhmachermeister und Inhaber des Ladens „Schuh Konzept“ in Charlottenburg. Etwas zu finden, das einem Spaß macht und die Leidenschaft weckt, ist ein Ratschlag, den die Berufspat*innen den Kindern fast immer mit auf den Weg geben. In der Begegnung mit den Schülerinnen und Schülern informieren die Berufspat*innen nicht nur über ihre jeweiligen Berufe, sondern sind auch Vorbilder. Der Einblick in den persönlichen beruflichen Werdegang und Arbeitsalltag der Berufspat*innen vermittelt den Grundschulkindern, was neben der fachlichen Ausbildung für ein erfolgreiches Berufsleben sonst noch wichtig ist: Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Teamgeist, und Engagement beispielsweise.

Mehr als 400 Förderer und Berufspaten inspirieren zu Zukunftsträumen
Dieses vorausschauende Konzept zur Nachwuchsgewinnung überzeugt immer mehr Berliner Unternehmen. Mehr als 400 Betriebe und Freiberufler haben sich in den letzten Jahren als Förderer*innen und Berufspat*innen bei Berliner Schulpate engagiert. Darunter sind große Unternehmen wie die BVG oder Siemens ebenso wie Kleinstbetreibe aus dem Handwerk und Freiberufler. In Berufe-Stunden und Betriebsbesichtigungen geben sie den Schülerinnen und Schülern konkrete Einblicke in ihren beruflichen Alltag.

Im Fokus steht dabei immer ein aktives Kennenlernen der Berufe: So bekommen die Schülerinnen und in den DRK Klinken Berlin Mitte einen Einblick in die Abläufe eines Krankenhauses – bis in den OP hinein, dürfen dem Goldschmied beim Schmieden eines Ringes assistieren oder lernen bei imc Test & Measurement GmbH Berlin, was es genau mit physikalischer Messtechnik auf sich hat.

Mitmachen und zukünftige Nachwuchskräfte fördern
Arne Lingott, Geschäftsführer von Berliner Schulpate ist überzeugt, dass eine erfolgreiche Nachwuchsförderung so früh wie möglich beginnen muss: „Zu wissen, worin man gut ist und was einem Spaß macht, ist eine Frage des Ausprobierens und Entdeckens. Die Möglichkeiten dazu müssen junge Menschen frühzeitig erhalten. Denn nur wer seine Interessen und Stärken kennt, kann später eine gute Berufswahl für sich treffen.“ Dieser Kerngedanke des Berliner Schulpaten findet großen Anklang. Die Nachfrage von Lehrkräften und Grundschulen zur Teilnahme an „Abenteuer Beruf“ ist hoch. Berliner Schulpate ist deshalb fortlaufend auf der Suche nach Berufstätigen, Unternehmen und Organisationen, die das spielerische Reinschnuppern in Berufe unterstützen und als Berufspat*innen die Begeisterung für den eigenen Beruf weitergeben möchten.

Über Berliner Schulpate gemeinnützige GmbH
Die gemeinnützige Initiative Berliner Schulpate verfolgt das Ziel, mit Hilfe der Berliner Wirtschaft und engagierter Bürger, Grundschulkindern das aktive Kennenlernen von Berufen zu ermöglichen. Die Initiative richtet sich an Grundschulen in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf. Im Rahmen des eigens entwickelten Programms „Abenteuer Beruf“ bekommen Kinder praxisnahe Einblicke in Berufe, indem sie Berufsvorbildern begegnen und Arbeitswelten erkunden. Die Schülerinnen und Schüler werden angeregt, eigene Interessen zu erforschen, neue Perspektiven kennenzulernen und Zukunftsträume zu entwickeln. Berliner Schulpate ging Ende 2012 als Pilotprojekt der Handwerkskammer Berlin an den Start und ist heute als gemeinnützige GmbH ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft. Berliner Schulpate wird von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert sowie von der GASAG und der Berliner Volksbank eG finanziell unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.berliner-schulpate.de.

Kontakt:
Ann-Kathrin Engler
Berliner Schulpate gGmbH
Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse@berliner-schulpate.de
Telefon: +49 30 81 82 19 41

Bild 1: Göran Golz vom Lehrbauhof Berlin zeigt, wie Gipsfiguren bruchsicher aus der Form gelöst werden. ©Berliner Schulpate

Bild 2: Udo Robakowski zeigt Grundschulkindern in seinem Laden Schuh Konzept seinen Beruf als Schuhmachermeister. ©Berliner Schulpate

Bild 3: Grundschulkinder bei ihrem Besuch in den DRK Kliniken Berlin Mitte. ©Berliner Schulpate

Bild 4: Schülerinnen der fünften Klasse bei imc Test & Measurement GmbH Berlin überprüfen unter Anleitung von Klaus Getrost mit einem Messgerät die Stärke von Erschütterungen. ©Berliner Schulpate

Berufspate werden - Nachwuchskräfte fördern

vom17. September 2019

Berliner Schulpaten kontaktieren

  • 030 81821940

Ja, ich möchte Presseinformationen erhalten

*Pflichtfeld
*Pflichtfeld
*Pflichtfeld
*Pflichtfeld
CAPTCHA
Um unsere Seite vor Missbrauch zu schützen, nutzen wir Capchas. Bitte tippen Sie die angezeigten Zeichen in das Feld ein. Anschließend können Sie Ihre Nachricht an uns absenden. Vielen Dank!
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
*Pflichtfeld