Berliner Schulpate

Schöner Schmutz und Hygiene beim Heilen

Schöner Schmutz und Hygiene beim Heilen

Da waren auch die Lehrkräfte und Erzieher_innen erstaunt! Die Kinder der vier fünften Klassen der Katharina-Heinroth-Schule waren so interessiert an den elf Berufspat_innen, die zu Besuch in die Schule kamen, dass sie über zwei Stunden lang konzentriert bei der Sache blieben und sogar die Hofpause sausen ließen.

Zwei Berufe Hand in Hand

Bei zwei Berufen gab es überraschende Verknüpfungen zu entdecken. Der Anlagenmonteur für Heizung, Sanitär und Klima baut Anlagen ein und repariert sie, die Schornsteinfeger warten die Anlagen – denn anders als erwartet gehört zu den Aufgaben einer Schornsteinfegerin oder eines Schornsteinfegers weit mehr, als Schornsteine zu reinigen. In beiden Berufen darf man bei der Arbeit keine Angst vor schmutzigen Händen haben.

Hier läuft’s rund!

Öl, Schmutz und Gummi hinterlassen auch bei den Zweiradmechanikern Spuren an den Händen. Der Automobilkaufmann ist mit seinem weißen Hemd hingegen sauberer unterwegs. Doch die beiden Berufe verbindet auch viel: Sie beschäftigen sich nicht nur mit Fahrzeugen, sondern die Arbeit umfasst Tüftelei, Fachsimpeln und Kundenberatung. Mit den Auszubildenden der Zweiradmechanik haben die Kinder in der Berufe-Stunde gleich noch gelernt, wie man ein Loch im Fahrradschlauch flickt.

Medizinische Berufe unter der Lupe

Bei einer medizinischen Fachangestellten hingegen dreht sich alles um Sauberkeit und Hygiene. Die Schülerinnen und Schüler waren ganz erstaunt, wie oft am Tag desinfiziert werden muss und wie genau auf jedes Detail geachtet wird, um die Patientengesundheit zu fördern. Ähnlich läuft das bei Pflegekräften. Zwei erfahrene Fachkräfte waren zu Besuch und berichteten den Kindern, was an ihrer Arbeit besonders wichtig ist und warum sie gerne Menschen helfen.

Süße Kreationen mit Stil

Wo kann man als Konditorin arbeiten? Erste Antwort: In der Bäckerei! Stimmt, doch in der Konditorei fühlen sie sich noch wohler, können aber auch in Hotels, gehobenen Restaurants, Catering-Unternehmen oder selbstständig arbeiten – so wie Berufspatin Beate Schulz. Ihre selbstkreierten Kuchenkunstwerke brachten die Kinder ins Staunen und ließen viele Münder offenstehen. Der Betreiber eines Eiscafés rundete das Bild ab, sodass für alle zukünftigen Berufsabenteurer etwas dabei war!

Katharina-Heinroth-Grundschule

Berliner Schulpaten kontaktieren

  • 030 81821940